Kinder-Pneumologie 

ist eine Zusatzweiterbildung der Kinder- und Jugendmedizin. Kinderlungenärzte diagnostizieren und behandeln Erkrankungen der Lunge, des Zwerchfells und der Atemregulation bei Kindern und Jugendlichen. Die häufigsten Erkrankungen, die von Kinder-Pneumologen behandelt werden sind Asthma, Mukoviszidose, chronischer Husten, Beatmungslungen nach Frühgeburt, Tuberkulose und Missbildungen der Atemwege. Diagnostische Hilfsmittel in der Kinder-Pneumologie sind die Auskultation (Abhören) der Lunge, die Bodyplethysmographie (exakte Lungenfunktionsmessung in einer speziellen Glaskabine), die Provokationstestung (z.B. auf dem Laufband, mit Kaltluft oder Medikamenten), die Pulsoxymetrie (Messung der Sauerstoffsättigung im Blut) und die Bronchoskopie (Lungenspiegelung).

 

zurück